Der Bundesgerichtshof entscheidet erstmals gegen die Daimler AG

Ein neues Urteil des BGH vom 13.07.2021 (VI ZR 128/20) wirft neues Licht auf den Vorwurf, der Daimler-Konzern habe unzulässige Abschalteinrichtungen verbaut. Dabei wies der BGH erstmals die Klage nicht ab, sondern entschied, dass sich das OLG Koblenz erneut mit dem Verfahren beschäftigen sollte.

BGH-Entscheidung zum Thermofenster

Konkret geht es in dem Verfahren um einen Mercedes-Benz C 220 CDI BlueEfficiency mit einem Dieselmotor der Baureihe OM651. Das streitgegenständige Fahrzeug ist mit dem sogenannten „Thermofenster“ versehen sein, welches die Abgasrückführung bei kühleren Temperaturen reduziert. Zudem sind weitere Abschalteinrichtungen verbaut , die Einfluss auf das Emissionsverhalten nehmen. Der BGH äußerte sich dahingehend, dass ein Thermofenster allein nicht ausreichen würde, einen Schadensersatz zu bejahen. Zu prüfen sei allerdings, so der BGH, ob weitere manipulative Abgasreinigungsfunktionen verbaut wurden, die einen Schadensersatzanspruch begründen. Ein weiterer Meilenstein im Mercedes-Abgasskandal.

Kostenfrei & unverbindlich:
Jetzt Anspruch auf Schadensersatz prüfen!

Vorreiter im Diesel-Abgasskandal – auch gegen Daimler

Wir sind eine renommierte Wirtschaftskanzlei mit besonderer Expertise im Verbraucherschutz und Vorreiter im Abgasskandal. Zudem können wir sagen, dass wir die erste Kanzlei in Deutschland sind, die eine positive Entscheidung vor dem BGH in einem Daimler-Verfahren erwirkt hat. Das ist nicht nur ein enormer Erfolg für uns als Kanzlei, sondern vor allem ein unglaublicher Erfolg für jeden betroffenen und geschädigten Fahrzeughalter. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Ansprüche bei uns kostenlos und unverbindlich prüfen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Strafbefehle jetzt auch gegen Daimler-Mitarbeiter

Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft ermittelt gegen drei Daimler-Mitarbeiter. Es wurden Strafbefehle beim Amtsgericht Böblingen beantragt. Den Mitarbeitern wird vorgeworfen, schuldhaft am Dieselabgasskandal beteiligt zu sein. Konkret …

Mercedes-Abgasskandal: Daimler AG muss unserer Mandantschaft Schadensersatz zahlen

Vor den Landgerichten Essen und Bochum hat unsere Kanzlei jeweils mit Urteil vom 17.05.2021 weitere Erfolge im Mercedes-Abgasskandal erzielen können. Das Landgericht Essen sprach unserer Mandantschaft – Fahrerin eines Mercedes-Benz GLK 220 CDI mit Abgasnorm Euro 5 – einen Anspruch auf Schadensersatz zu und verurteilte die Daimler …
Scroll to Top