Mercedes-Benz
Musterfeststellungsklage oder Einzelklage?

Lassen Sie sich von den führenden Anwälten im Daimler-Abgasskandal beraten.

Auch Daimler verwendet in Dieselfahrzeugen sog. Abschalteinrichtungen, die nach der EuGH-Rechtsprechung als unzulässig zu bewerten sind.

Dabei verwendet Daimler zwei Arten von Abschalteinrichtungen: Solche, die mittels einer sog. Prüfstandserkennung nur während des Testzyklus aktiv sind und solche, die darüber hinaus auch bei gewöhnlichem Gebrauch auf der Straße aktiv sind und die Abgasreinigung herunterfahren.

Lassen Sie sich daher von den Experten im Abgasskandal beraten und prüfen Sie Ihren Anspruch auf Schadensersatz!

Jetzt kostenfrei und unverbindlich im Mercedes-Benz Abgasskandal beraten lassen!

    AnredeHerrFrau


    Sammelklage oder Einzelklage?

    Wir helfen Ihnen gerne, den für Sie besten Klageweg herauszufinden!

    Das umgangssprachlich aus dem US-amerikanischen Raum als „Sammelklage“ bekannte Instrument zum kollektiven Verbraucherschutz wurde in Deutschland erstmals im Jahr 2018 als „Musterfeststellungsklage“ gegen die Volkswagen AG geführt; nun folgt eine weitere gegen die Daimler AG. Solche Musterfeststellungsverfahren sollen feststellen, ob bzw. dass in gleicher Art geschädigten Verbrauchern ein Anspruch auf Schadensersatz gegenüber dem schädigenden Unternehmen zusteht.

    Unsere Beratungskompetenz führt Sie zum Ziel!

    Unsere Expertise konnten wir bereits mit der ersten Musterfeststellungsklage in der deutschen Rechtsgeschichte gegen VW unter Beweis stellen. Unsere geschäftsführenden Partner Dr. Marco Rogert und Tobias Ulbrich waren an dieser beteiligt und haben den Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) als Mandanten vertreten.

    So konnte für 260.000 geschädigte Verbraucher ein Vergleich von über 830 Millionen Euro erzielt werden. Aufgrund dieser erfolgreichen Teilnahme gehören wir zu einer der beiden einzigen Kanzleien deutschlandweit, die betroffene Verbraucher in Bezug auf den optimalen Klageweg kompetent und zielführend beraten können.

    Kein direkter Schadensersatzanspruch durch die Teilnahme an der Musterfeststellungklage.

    Da das Klageverfahren nur der Feststellung eines Entschädigungsanspruchs dient, erhalten Teilnehmer der Musterfeststellungsklage dadurch nicht direkt einen Schadensersatz.

    Der einzige Grund, warum Teilnehmer der Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen AG ohne eine weitere Einzelklage zu einer Entschädigung gelangten, war der u.a. durch unsere geschäftsführenden Partner ausgehandelte Vergleich.

    Ob sich die Daimler im Rahmen der nun folgenden Sammelklage ebenfalls auf einen solchen Vergleich einlässt, ist absolut ungewiss.

    Wir raten betroffenen Verbrauchern daher, direkt eine Einzelklage gegen die Daimler AG einzureichen und nicht erst auf den Ausgang der Musterfeststellungsklage zu warten.

    Die Vorteile einer Einzelklage
    gegen die Daimler AG:

    • Das Verfahren nimmt wesentlich weniger Zeit in Anspruch
    • Mit positivem Ausgang des Verfahrens steht Ihnen direkt eine Schadensersatzzahlung durch die Daimler AG zu – Sie müssen keine weitere Klage einreichen
    • Sie haben die Chance auf eine wesentlich höhere Entschädigung, als durch einen Vergleich in der Musterfeststellungsklage
    • Ihre Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten des Verfahrens, sofern diese zum Zeitpunkt des Fahrzeugkaufs bereits bestand

    Die Vorteile der Musterfeststellungsklage
    gegen die Daimler AG:

    • Als Verbraucher kommen auf Sie keine Kosten zu – diese übernimmt der Verbraucherverband. Auch die Anmeldung zum Klageregister ist kostenfrei
    • Ein Urteil in der Musterfeststellungsklage ist für andere Gerichte bindend, sodass Sie sich in einem anschließenden Einzelklageverfahren darauf berufen können – dies gilt jedoch auch bei einem negativen Ausgang des Musterfeststellungsverfahrens
    • Rechtssicherheit für die betroffenen GLC und GLK Modelle.

    „Die Musterfeststellungsklage gegen Daimler ist lange überfällig. Der Inhalt dieser Klage ist jedoch derartig unambitioniert, dass sie für Geschädigte keinen Mehrwert bringen wird. Positiv ist dennoch, dass sie Einzelklägern Rückenwind geben wird. Das hat man in der von uns vertretenen VW-Klage auch gesehen.“

    Rechtsanwalt & Partner Dr. Marco Rogert
    Quote Start

    Welche Mercedes-Benz Fahrzeuge sind betroffen?

    Illegale Abschalteinrichtungen finden sich in zahlreichen Mercedes-Fahrzeugen der gesamten Modellpalette. Neben dem in vielen Diesel-Modellen verbauten Motor OM 651 sind die Motoren OM 622, OM 626, OM 640, OM 642 und OM 607 betroffen.

    Die Musterfeststellungsklage umfasst jedoch mit ca. 50.000 Fahrzeugen nur einen Bruchteil aller inzwischen verpflichtend zurückgerufenen Fahrzeuge, nämlich die der Modelle GLC und GLK. In allen Modellen ist der Motor OM 651 verbaut.

    Eine Anmeldung zur Musterfeststellungsklage kann außerdem nur vornehmen, wer das Fahrzeug privat nutzt. Gewerblich genutzte Fahrzeuge sind davon ausgeschlossen.

    Im Einzelnen geht es um die folgenden Ausführungen:

    *Die verwendeten Logos der Hersteller dienen ausschließlich der besseren optischen Zuordnung der Fahrzeuge zu der entsprechenden Marke. Die Logos gehören dem jeweiligen Automobilhersteller.

    Sie können den Kaufpreis Ihres Wagens zurückfordern

    Als Mercedes-Benz Kunde haben Sie ohne Ihr Wissen ein manipuliertes Fahrzeug erworben und haben einen Anspruch auf Schadensersatz. Sie können den vollen Kaufpreis gegen Rückgabe des Fahrzeugs zurückfordern oder einen vergleichbaren Neuwagen erhalten. 

    Die Vielzahl der Klagen im Abgasskandal wird zugunsten der geschädigten Kläger entschieden. Dabei werden die Fahrzeug- bzw. Motorenhersteller wegen sittenwidriger vorsätzlicher Schädigung zur Rücknahme des betroffenen Fahrzeugs sowie zu Zahlung von Schadensersatz verurteilt, dessen Höhe sich nach dem von Ihnen gezahlten Kaufpreis bemisst: Diesen erhalten Sie abzüglich einer darauf anzurechnenden Nutzungsentschädigung für die von Ihnen mit dem Fahrzeug zurückgelegten Kilometer zurückerstattet. Berücksichtigt wird dabei von Gericht der im Zeitpunkt der Gerichtsverhandlung aktuelle Kilometerstand, wobei die maximale Laufleistung Ihres Fahrzeugs von Gericht zu Gericht unterschiedlich eingeschätzt werden kann.

    Schnell sein lohnt sich also: Je weniger Kilometer Sie gefahren sind und je früher die Verhandlung ist, desto mehr bekommen sie zurückbezahlt.

    Übrigens: Sofern Sie Ihr Fahrzeug finanziert haben, können Sie die dafür angefallenen Finanzierungskosten ebenfalls vom Hersteller zurückverlangen.

    Berechnen Sie jetzt die Höhe Ihrer Rückerstattung*

    * Berechnung der Rückerstattung auf Basis einer erwartbaren (maximalen) Gesamtlaufleistung Ihres Fahrzeugs von 350.000 Kilometer. Diese Einschätzung kann vom Gericht abweichend beurteilt werden.

    Entschädigung

    € 46.337,-

    Kaufpreis: € 55.000,-
    Nutzungsentschädigung: – € 8.662,-

    Restforderung: € 46.337,-

    Telefonische Erstberatung

    Wir ermitteln den Streitwert Ihres individuellen Falls und schätzen den Erfolg Ihrer Klage professionell ein.
    Um Sie bestmöglich beraten zu können, füllen Sie bitte das folgende Formular möglichst detailliert aus.

      Persönliche Daten





      Verfügen Sie aktuell über eine Rechtsschutzversicherung?

      Daten zum Fahrzeug








      Aktuelle Urteile im Mercedes-Benz Abgasskandal:

      30.06.2021
      Mercedes-Benz GLK 250 BT
      KM-Stand: 120.000 km
      Entschädigung: € 20.271,-
      LG Mönchengladbach | Az. 6 O 89/20 Mercedes Benz
      30.06.2021
      Mercedes-Benz GLE 350d 4Matic Euro6
      KM-Stand: 58.042 km
      Entschädigung: € 23.412,-
      LG Mönchengladbach | Az. 6 O 52/20 Mercedes Benz
      14.06.2021
      Mercedes-Benz GLK 250 4Matik
      KM-Stand: 186.490 km
      Entschädigung: € 13.176,-
      LG Konstanz | Az. E 2 O 410/20 Mercedes Benz
      17.05.2021
      Mercedes-Benz GLK 220 CDI
      KM-Stand: 79.055 km
      Entschädigung: € 18.791,-
      LG Essen | Az. 5 O 56/20 Mercedes Benz
      20.04.2021
      Mercedes-Benz C 200d
      KM-Stand: 51.124 km
      Entschädigung: € 26.190,-
      LG Düsseldorf | Az. 6 O 39/19 Mercedes Benz
      12.04.2021
      Mercedes-Benz GLK 220 CDI
      KM-Stand: 145.534 km
      Entschädigung: € 19.800,-
      LG Stuttgart | Az. 27 O 276/19 Mercedes Benz

      Wie werden Mercedes-Benz Fahrzeuge manipuliert?

      Daimler wird vorgeworfen, im Abgasskandal mehrere Arten von illegalen Abschalteinrichtungen zur Abgas-Manipulation zu verbauen. Diese reduzieren dann die Stickoxidemissionen im Testbetrieb. Im Normalbetrieb liegen die Abgaswerte dagegen weit über der gesetzlichen Norm.

      Arten von Abschalteinrichtungen:

      Kühlmittel-Solltemperatur-Regelung

      Bei der Kühlmittel-Solltemperatur-Regelung aktiviert eine Software-Funktion eine spezielle Temperaturregelung, die den Kühlmittelkreislauf künstlich kälter hält und die Aufwärmung des Motoröls verzögert. Nur dadurch bleiben die Stickoxid-Werte auf dem Prüfstand unterhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte. Im realen Fahrbetrieb hingegen wird diese Funktion deaktiviert und der gesetzliche Grenzwert von 180 mg/km deutlich überstiegen. Festgestellt wurde die Softwarefunktion bei Emissionsmessungen an einem Mercedes GLK 220 CDI mit dem OM 651-Dieselmotor und Euro 5-Norm.

      Thermofenster

      Das Thermofenster reguliert die Abgasreinigung je nach Außentemperatur. Sinkt die Temperatur unter den festgelegten Wert von in der Regel ca. 15°C, wird die Abgasreinigung abgeschaltet. Damit stoßen die betroffene Diesel-Fahrzeuge die meiste Zeit über mehr Abgase aus als gesetzlich vorgeschrieben. Die Thermofenster sind in vielen Mercedes-Modellen verbaut. Bis zu 700.000 Diesel-Fahrzeuge der Schadstoffklassen Euro 5 und Euro 6 könnten betroffen sein.

      Bit 15 Software

      Auch die Motorsteuerungsfunktion Bit 15 reguliert die Aufbereitung der Abgase. Den Untersuchungen im Abgasskandal zufolge werden die durch Bit 15 regulierten Emissionen nach 26 km angehalten. Danach wird die Abgasreinigung abgeschaltet und der Ausstoß der Stickoxide deutlich erhöht.

      Slipguard

      Bei Slipguard handelt es sich um eine weitere Softwarefunktion, mit der Abgaswerte manipuliert werden können. Die Software erkennt die Geschwindigkeit sowie Beschleunigungswerte. Daraus leitet sie ab, ob das Auto sich im Straßenverkehr oder auf dem Prüfstand befindet und passt den Schadstoffausstoß an.

      Unser Service für Sie
      Wir betreuen Sie kompetent & zuverlässig in allen Phasen

      Erstberatung

      Kostenfreie und unverbindliche Erstberatung durch unser erfahrenes Anwaltsteam.

      Analyse

      Detaillierte Analyse Ihres Falls und Identifikation Ihrer persönlichen Ansprüche.

      Bewertung

      Individuelle Einschätzung und Bewertung Ihrer Erfolgsaussichten bei Erhebung einer Klage.

      Strategie

      Professionelle Ermittlung des optimalen Klagewegs für das bestmögliche Ergebnis.

      Auswahl

      Zielgerichtete Identifikation des idealen Gerichtsstands mit verbraucherfreundlichen Urteilen.

      Klage

      Effektives und entschlossenes Durchsetzen Ihrer Ansprüche im Verlauf des Verfahrens.

      Von unseren Mandanten ausgezeichnet

      • kostenlose & unverbindliche Erstberatung
      • professionelle & kompetente Anwälte
      • erstklassige & reibungslose Betreuung
      • jederzeit volle Transparenz & Zugriff auf alle Dokumente
      • sehr gute Erreichbarkeit, telefonisch & per E-Mail

      Unsere Expertise ist anerkannt & gefragt

      Mit einem Klick auf die Logos gelangen Sie zu den jeweiligen Berichterstattungen.

      Lassen Sie sich von Rechtsexperten im Dieselskandal vertreten

      Mit mehr als 25.000 Mandaten und über 15.000 eingereichten Klagen zählen wir zu den führenden Abgasskandal-Kanzleien.
      Übergeben Sie unseren Profis Ihren Fall – wir setzen Ihr Recht durch.

      Fragen zum Abgasskandal

      Die passende Antwort war nicht dabei?

      Schreiben Sie Ihre Frage an
      office@ru.law
      oder rufen Sie uns an:
      +49 (0)211 / 819770

      Wir sind für Sie da:
      Montag bis Freitag 9:00 – 18:00

      Scroll to Top