Illegale Abschalteinrichtung bei Mercedes-Benz

Ganz aktuell zeigt sich, dass Mercedes weitere illegale Abschalteinrichtungen in Mercedes Fahrzeugen verbaut hat. In der mündlichen Verhandlung vor dem BGH wurde beim streitgegenständigen Mercedes-Benz C220 CDI festgestellt, dass eine temperaturgeführte Abschalteinrichtung verbaut wurde. Dabei handelt es sich diesmal um eine Software-Funktion, die die Temperatur steuert. Der Kühlmittelkreislauf wird künstlich kälter gehalten, damit eine Verzögerung der Motoröl Erwärmung erzwungen wird. Dadurch werden die Stickoxid-Werte und somit die Abgaswerte auf dem Prüfstand bewusst unter dem gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwert gehalten.

Kostenfrei & unverbindlich:
Jetzt Anspruch auf Schadensersatz prüfen!

Schadensersatz auch ohne KBA Rückruf

In der Praxis verhielt es sich oft so, dass Gerichte erst nach einem amtlichen Rückruf des Kraftfahrt-Bundesamts Schadensersatzansprüche zusprachen. Seitdem 11.05.2021 hat sich sich die Lage verändert. Der BGH entschied zugunsten von geschädigten Verbrauchern. Der Erfolg der Klage ist zukünftig nicht mehr durch den willkürlichen KBA Rückruf auschlaggebend. Wodurch mit zahlreichen erfolgreichen Klagen gegen Daimler zu rechnen ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

Abgasskandal Daimler Mercedes-Rueckruf

Milliarden-Zahlungen im Diesel-Abgasskandal in den USA

Daimler verweigert Vergleich in Deutschland, aber Geschädigte haben gute Chancen auf Rückabwicklung. In den USA hat Daimler im Abgasskandal milliardenschwere Vergleiche mit Behörden und Verbrauchern eingefädelt. …
Abgasskandal Mercedes Fahrzeugdetail

Mercedes-Rückrufe im Abgasskandal

Weshalb Daimler-Kunden jetzt handeln sollten. Auch für Daimler wird der Abgasskandal zur unendlichen Geschichte. Zum wiederholten Mal muss der Stuttgarter Autokonzern zigtausende Fahrzeuge wegen illegaler Abschalteinrichtungen …
Scroll to Top